Brothuuse stellt sich vor - SWS - Sozialwerke Pfarrer Sieber

Brothuuse stellt sich vor

Errichtet ist Brothuuse auf einem Grundstück an der Zehntenhausstrasse, das der Stadt Zürich gehört und den Sozialwerken Pfarrer Sieber (SWS) von dieser für 5 Jahre mit der Option für weitere 5 Jahre zu marktkonformen Konditionen vermietet wird. Die Siedlung wurde als Modulbau aus vorgefertigten Holzelementen erstellt. Brothuuse besteht aus drei Gebäuden (zwei Wohnhäuser und ein Zentralbau mit Gemeinschafts- und Technikräumen) und bildet ein Ensemble, dessen Ziel eine gemeinschaftliche Lebensweise bei gleichzeitiger Wahrung der Privatsphäre der Bewohnerinnen und Bewohner ist.

Brothuuse ist also nicht nur eine Wohnstätte für sozial desintegrierte Menschen, sondern soll durch Bauweise und Organisation gelebte Solidarität ermöglichen. Die Modulbauweise und die verwendeten Materialien – es wurden ausschliesslich Schweizer Fichtenholz und Glas verbaut – sind auf Langlebigkeit und Werthaltigkeit angelegt und erlauben den raschen Abbau und den Wiederaufbau an einem anderen Standort. Dank der verwendeten Baumaterialien und der Wärmerückgewinnungsanlage unterschreitet die Siedlung die Grenzwerte der 2000-Watt-Gesellschaft deutlich und ist somit auch bautechnisch ein Pionierwerk. Brothuuse bietet maximal 27 Bewohnerinnen und Bewohnern Platz (plus Plätze in 2 Notzimmern) und ist organisatorisch Teil der Auffangeinrichtung Brot-Egge in Seebach.

Brothuuse ist eine Einrichtung der Stiftung Sozialwerke Pfarrer Ernst Sieber.

 

Erfolgreiche Austritte (in Prozenten) d.h. eigene Wohnung, begleitetes Wohnen etc.


2014
54,2
2015
54,0
2016
39,0

infografik
30 Menschen wohnten in der Notwohnsiedlung Brothuuse. 54.2 % davon sind ausgetreten und wohnen jetzt selbständig.

Newsletter abonnieren

Einfach E-Mail eintragen - unser Newsletter erscheint 4x jährlich.
Eintragen